Zum Warenkorb
Weiter einkaufen
Tickets auswählen

Eintritt Erwachsene
Eintritt Gruppe ab 10 Personen
Eintritt Familie
Jahreskarte




Zurück
Anzahl wählen

Eintritt Erwachsene
€ 8.00 / Stk.

Ab 10 Einzelkarten empfehlen wir die ermäßigten Gruppenkarten, wenn Sie als Gruppe kommen!

Bitte Menge auswählen

Zum Warenkorb hinzufügen
Zurück
Anzahl wählen

Familienkarte
€ 13.00 / Stk.
Anzahl der Kinder



Bitte wählen Sie die Anzahl der Kinder aus

Zum Warenkorb hinzufügen
Zurück
Anzahl wählen

Eintritt Gruppe ab 10 Personen
€ 6.00 / Stk.

Bitte mindestens 10 Stück auswählen

Zum Warenkorb hinzufügen
Zurück
Jahreskarte Personalisieren

Jahreskarte
€ 15.00 / Stk.
Vorname*:

Nachname*:

Geburtsdatum*:

E-mail:



Bitte alle Pflichtfelder(*) ausfüllen!

Zum Warenkorb hinzufügen
Zurück
OK
OK
Heute im hdgö

Zerschnittenes und wieder zusammengenähtes Portrait aus dem Projekt „Gegen das Vergessen“ von Luigi Toscano, Sammlung hdgö. Foto: Markus Guschelbauer
Und jetzt? Perspektiven der Holocaust Education in Museen
Donnerstag, 14. Oktober und Freitag, 15. Oktober 2021

 

Workshop der Museumsakademie Joanneum in Kooperation mit dem Haus der Geschichte Österreich und dem Jüdischen Museum Wien

 

Anmeldung erforderlich!

 

 

Aktuell befindet sich die Holocaust Education in Museen in einem Transformationsprozess. Sowohl der Hintergrund der Globalisierung und Digitalisierung als auch der Verlust von Zeitzeug*innen stellen dabei zentrale Wendepunkte dar. Aber auch eine zunehmend (selbst)kritische Haltung von Institutionen, Ausstellungsmacher*innen und Vermittler*innen verändert museale Präsentationen und Vermittlungsprogramme: Der reflexive Umgang mit Bildern, neue Möglichkeiten des Digitalen, eine Abkehr von nationalen Narrativen der Erinnerungskultur sowie die Auseinandersetzung mit der eigenen Rolle und jener der Institution sind dabei zentral. Den Kristallisationspunkt bilden damit schließlich Fragen der Repräsentation: Welches Wissen findet Eingang in Diskurse? Wer kommt zu Wort und wer nicht? Was wird wie und aus welcher Perspektive gezeigt und vermittelt? Wie viel Sachlichkeit, Anschaulichkeit oder Empfindsamkeit braucht Geschichtsvermittlung? Wie lässt sich eine reflexive und selbstbestimmte Auseinandersetzung ermöglichen? Und (wie) können Gegenwartsbezüge in der Auseinandersetzung mit dem Holocaust gelingen?

 

Ausgehend von Beiträgen aus Theorie und Praxis widmen wir uns gegenwärtigen und künftigen Herausforderungen und Möglichkeiten der Holocaust Education in Museen.

 

 

Veranstaltungsleitung

Eva Meran, Leitung Diskussionsforum und Kulturvermittlung, Haus der Geschichte Österreich 

Hannah Landsmann, Leitung Vermittlung, Jüdisches Museum Wien 

Karoline Boehm, Leitungsteam Museumsakademie Joanneum, Graz 

 

Ort

Wien 

 

Kosten

190 €, ermäßigt 140 €*

*Die Ermäßigung gilt für Studierende, Volontär*innen, Arbeitssuchende und Mitarbeiter*innen von Kooperationspartner*innen des laufenden Jahres.

 

Anmeldung und Info
Museumsakademie Universalmuseum Joanneum

T +43 (0) 664/8017-9537


museumsakademie@museum-joanneum.at